Am 15. November 2016 fuhren wir bei abends nach Wickede/Ruhr. Dort wurde Freigänger-Kater Mauro bereits seit 3 Tagen schmerzlichst von seiner lieben Familie vermisst.
Vor Ort angekommen, es regnete Bindfäden, sprachen wir kurz mit den Besitzern und stellten noch einige Fragen zur Verschwinde-Situation von Mauro. Der Kater war bisher immer pünktlich nach Hause gekommen und spazierte meist über die Terasse oder ein Fenster ins Haus. Die Familie ging bereits davon aus, dass ihm etwas zugestossen sein musste. Nachdem wir eine Kopie des Geruchsartikels erstellt hatten, setzten wir Feline auf der Terasse an. Da die Geschwisterkatze den Geruchsartikel kontaminiert hatte, brauchten wir sie am Start zum Ausschließen. Sie sass geduldig in ihrer Transportbox und ließ Feline gewähren. Die fünf Hunde der Familie schauten neugierig aus dem Fenster zu 😉

Recht schnell ging unser Trail samt Herrchen in Richtung Strasse und weiter ins Grüne, bis schließlich in einem Waldstück einfach kein Durchkommen mehr war. Von allen Seiten kreiste Feline dieses eine Waldstück ein. Da es nicht nur regnete sondern auch spät und dunkel war, gaben wir der Familie den Tipp, am nächsten Morgen noch einmal den Wald abzugrasen. Traurig, nichts weiter tun zu können, verließen wir die Besitzer wieder in Richtung nach Hause.

Noch während unserer Heimfahrt, kaum eine halbe Stunde später, schellte das Telefon: Aufgeregt berichtete Frauchen, dass Mauro vor dem Fenster saß! Er stank fürchterlich und hatte Hunger, war aber ansonsten unversehrt. Frauchen weinte vor Glück am Telefon und wir freuten uns riesig. Offensichtlich war Mauro auf der Geruchsspur seines Besitzers nach Hause gelaufen :-)

Ein tolles Ende mit einer glücklichen Familie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*
Webseite