Zwergkaninchen Mr. WhiteFür den einen “nur” ein Kaninchen, für eine Familie aus Wesel ein Familienmitglied!

Gestern erreichte uns der Hilferuf, Mr. White war seit Mittwoch (!) spurlos aus seinem großzügigen Haus mit Freilauf verschwunden. Eigentlich unmöglich und die Familie hatte bereits jeden Stein im eigenen und den umliegenden Gärten umgedreht. Ohne Erfolg! Auch Nachbarn waren informiert.

Da wir bisher keine Erfahrung mit der Suche nach Kaninchen hatten, spielten wir wie immer mit offenen Karten, aber es war definitiv einen Versuch wert.
Vor Ort angekommen, setzten wir Feline direkt am ungewöhnlich großzügigen und gut angelegten Gehege an, das sogar über ein 1m tiefes Beton-Fundament verfügt! Feline wollte von dort nicht wirklich weg und kontrollierte nur auf Anweisung den Rest des Gartens und umliegende Grundstücke, ohne Erfolg. Von der Einfahrt des Hauses lief sie wieder zielstrebig zur Rückseite des Geheges und signalisierte eindeutig, dass Mr. White dort sein musste. Freigehege von Mr. White
Wir fragten nochmal nach, ob wirklich alles im Gehege kontrolliert worden war und die Familie bejahte. Wohlwissend das die Familie wirklich alles Menschen mögliche unternommen hat (Flyern, Nachbarn befragen, jeden Stein umdrehen, etc.), zweifelten wir auch nicht an Felines klarer Ansage und baten darum, selbst nachschauen zu dürfen.

Maria stieg in das Gehege. Die Stelle des Einstiegs war eben und flach. Es gab keine äußerlichen Anzeigen für einen Buddel-Gang. Dennoch brach sie beim zweiten Schritt wenige Zentimeter tief mit dem Fuß ein.

Da war uns klar, dass es dort wohl tatsächlich einen Gang geben könnte, der von außen zugeschüttet war und Maria fing an zu graben. Ein Aufschrei… Maria hatte Fell gepackt und zum Vorschein kam der dreckig-weiße puschelige Popo von Mr. White. Die erste Frage: “Lebt er?” Ja, er lebte… und kurz darauf war er sicher geborgen.

Als Feline bemerkte, was sie da gesucht hatte, war sie seeeehr aufgeregt, so dass wir Mr. White besser in Sicherheit brachten. Die Familie fiel sich mit Tränen in den Augen in die Arme und wir konnten zufrieden nach Hause fahren….

Suchhelferin Maria mit Mr. White

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*
Webseite